Doing wrong, doing right

Seit meinem letzten Logbucheintrag hat sich einiges getan. 
Ich habe letztes Mal geschrieben, dass ich mich vorerst auf die Frontend-Entwicklung konzentriere. 
Das habe ich auch getan und je mehr ich mich im Stoff vertiefe, desto mehr wird mir klar, wie wenig ich kann. 
Meine größten Schwächen sind, sofern sie mir aufgefallen sind, zum einen das Responsiv-Design und zum anderen, die Seite für verschiedene Browser gleich zugänglich zu machen. 
Und auch wenn ich versucht habe, immer eine bestimmte Ordnung im Code zu halten, schleicht sich mit steigender Komplexität immer mehr Unordnung rein. 
Meine wichtigste Erkenntnis ist jedoch, wie bedeutend Erfahrung ist. Ein kleines Beispiel: Wenn ich von vornherein wüsste, dass etwas auf Smartphones nur auf eine bestimmte Art geht, dann hätte ich von vornherein die gesamte Architektur entsprechend gestaltet, sodass die Ordnung gehalten wird. 
Stattdessen lerne ich, wie bestimmte Probleme gelöst werden, erst wenn sie auftauchen. Aber genau das ist nun mal nötig, um überhaupt erst Erfahrung zu sammeln. 
Also trotz Fehler alles richtig gemacht, denn genau dazu ist ein Praktikum doch da. 

Tja, wie soll es weitergehen? 
Ich werde versuchen, mein erstes Projekt möglichst bald zu Ende zu bringen. Anschließend ein tiefen Atemzug PHP einatmen und in die dunklen Tiefen der Backend-Entwicklung einzutauchen.


Bild von Chen auf Pixabay


By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.nrml.de/